Studium der Rechtswissenschaften, Philosophie, Musikwissenschaft und Literatur, Promotion 1969.

Auswärtiger Dienst (1969-1992), Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (1993-1994), Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung in Bonn (1995-2004).

Mit Alexander Kluge dreißig Fernsehgespräche zu Themen der Philosophie, Musik, Literatur, Geschichte, zu Japan; zahlreiche Veröffentlichungen.

Buchveröffentlichungen:
„Alles veloziferisch oder Goethes Entdeckung der Langsamkeit“
(2003, Insel), siehe: Buchtip
„Das geraubte Gedächtnis: Digitale Systeme und die Zerstörung der Erinnerungskultur“
(2004, Insel);
„Die Kunst, Fehler zu machen“
(2006, Suhrkamp),

Neuerscheinungen:
„Im Kerngehäuse“
und „Der Baum des Reisenden“ Lyrik,
(Galerie und Verlag St. Gertrude)

-> weiter